Nähen

einfachen Loop selber nähen

Jetzt ist es leider so weit: Nach einem letzten Aufbäumen, hat der Herbst dem Winter Platz gemacht. Und leider beginnt damit auch die Erkältungssaison. Ich stecke schon mitten drin in einem grippalen Infekt 🙁

Also ist es auch jetzt Zeit für Schal und Mütze. Mein Sohn verliert aber ständig seinen Schal. Das Binden findet er immer blöd und nervig. Da habe ich ihm einen einfachen Loop genäht (manche nennen ihn auch Halssocke), den man nicht um den Kopf schlingen, sondern einfach nur überziehen muss. Er ist begeistert und zieht den Loop sogar gerne an. Meine Tochter Lea hat dann auch gleich einen bekommen, damit der Schal-Stress bei ihr gleich gar nicht anfängt 😉

Außerdem kann man einen solchen Loop super verschenken. Jedes Kind braucht im Herbst oder Winter einen Schal, der Loop passt unabhängig von Größe, Körperbau etc. und er sieht einfach schön aus. Bisher kam dieses Geschenk immer super an.

Das brauchst du

  • Elastischen Stoff, z. B. Jersey; Maße siehe Tabelle
  • Passendes Nähgarn
  • Schneiderkreide
  • Schere oder Rollschneider
  • Handmaß

 

Variante mit einem Stoff Ein Rechteck à
Baby 45 x 30 cm
(Klein)-Kind 50 x 40 cm
Grundschulkind 55 x 40 cm
Schulkind / Teenie 60 x 50 cm
Erwachsene (Frauen) 65 x 50 cm
Erwachsene (Männer) 70 x 50 cm

 

Variante mit zwei Stoffen Je ein Rechteck à
Baby 45 x 15 cm
(Klein)-Kind 50 x 20 cm
Grundschulkind 55 x 20 cm
Schulkind / Teenie 60 x 25 cm
Erwachsene (Frauen) 65 x 25 cm
Erwachsene (Männer) 70 x 25 cm

 

Und so geht’s

Variante mit Außen- und Innenstoff

Für einen wärmeren Loop kannst du z. B. die Innenseite aus Fleece oder Sweatshirtstoff nähen. Zwei Jersey-Stoffe lassen sich auch prima kombinieren für den Übergang vom Herbst zum Winter.

Du musst zunächst zwei Rechtecke zuschneiden (siehe Maßtabelle oben). Bei sehr dickem Innenstoff solltest du sicherheitshalber rundherum einen Zentimeter Nahtzugabe hinzugeben – bei Außen- UND Innenstoff.

Lege diese Rechtecke aus Außen- und Innenstoff rechts auf rechts aufeinander und schließe die Längskanten mit Zick-Zack- oder Elastikstich oder auch mit der Overlock-Maschine.

loop-01loop-02

Nun musst du den so entstandenen Schlauch auf rechts drehen und stülpst ein Ende über das andere, so dass die kurzen Kanten rechts auf rechts aufeinander liegen. Achte darauf, dass die Enden der Naht der Längskante genau aufeinander liegen.

loop-03loop-04

Schließe nun die kurze Kante bis auf eine kleine Wendeöffnung von ca. 5 cm. Verriegele die Enden gut.

loop-05

Tipp

An dieser Stelle kannst du in der Naht ein Etikett mitfassen. Das Etikett sollte dabei an der gegenüberliegenden Seite zur Wendeöffnung liegen. In diesem Fall also an der Seite des Außenstoffes. So stellst du sicher, dass das Etikett nachher beim Tragen außen sichtbar ist, aber die Wendeöffnung verdeckt innen liegt.

loop-05a

Ich persönlich finde es aber auch schön, wenn das Label direkt auf einer Loopseite aufgenäht wird. Das kannst du per Hand ganz am Ende machen. Oder du nähst es mit der Maschine auf der rechten Stoffseite fest bevor du die kurze Naht schließt. Wo du es platzierst, bleibt dir überlassen. Beachte nur, dass noch ca. 1 cm für die Nahtzugabe abgeht- zu nah am Rand solltest du das Etikett also nicht anbringen.

loop-05b

Wende jetzt den Loop durch die Öffnung. Falte die Nahtzugabe an der Wendeöffnung nach innen, stecke die Öffnung zu und nähe sie schmalkantig zusammen.

loop-06

Fertig ist der Loop!

loop-07

Variante mit einem Stoff

Du schneidest aus dem Stoff ein Rechteck aus (siehe Maßtabelle oben).

Nähe die lange Seite rechts auf rechts mit einem Zick-Zack- oder Elastikstich oder auch mit der Overlockmaschine aufeinander.

loop-01

Der weitere Ablauf ist genau gleich wie bei der Variante mit zwei Stoffen. Achte aber auch darauf, falls du ein Etikett in der Seitennaht mitfasst, dass die Wendeöffnung gegenüber liegt!

Hier sind noch einige Beispiele für Einfach-Loops. Du siehst, meine Kinder sind ausgestattet 😉

2016-11-05_19-53-07

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.