Grundlagen Nähen

Eine Briefecke nähen

Bevor ich bald mit den Weihnachtsbeiträgen starte, zeige ich dir heute nochmal eine Näh-Grundlage: Die Briefecke

Im Grunde ist es ja ganz leicht eine Tischdecke oder Frühstücks-Sets zu nähen. Aber ganz besonders schön werden diese Sachen erst, wenn du – statt die Ecken einfach einzuschlagen – eine Briefecke nähst. Das sieht direkt hochwertig und professionell aus. Es ist zwar ein wenig aufwendiger als den Saum einfach einzuschlagen, aber nicht wirklich kompliziert. Ich zeige dir, wie du in wenigen Schritten eine Briefecke nähst.

Das brauchst du

  • Stoff in der gewünschten Abmessung inkl. Nahtzugabe (Info dazu weiter unten)
  • Lineal oder Handmaß
  • Nähgarn
  • Schneiderkreide
  • Schere

Und so geht’s

Zu allererst musst du dich entscheiden, wie dein innenliegender Saumabschluss aussehen soll. Du hast zwei Möglichkeiten.

  1. Du versäuberst den Saum mit einem schmalen Zick-Zack-Stich. Dieser Stich ist von der Unterseite der Tischdecke/des Sets etc. immer sichtbar.
  2. Du schlägst den Saum ca. 1 cm breit nach innen und bügelst gut darüber. An der Unterseite der Decke siehst du am Ende nur die eingeschlagene Kante.

Die Nahtzugabe ist beliebig wählbar. Bei Tischdecken und Sets kann eine breite Nahtzugabe von 3 – 4 cm gut aussehen. Bei Handtüchern z. B. würde ich nur einen Zentimeter (wie hier in meinem bebilderten Beispiel) wählen. Am Ende ist es Geschmackssache. Wählst du die Möglichkeit 1 und versäuberst die Nahtzugabe, ist es ausreichend, rundherum die gewünschte Nahtzugabe 1x zuzugeben. Möchtest du den Saum einschlagen (Möglichkeit 2), musst du die Nahtzugabe rundherum 1x hinzu geben plus mindestens 1 cm extra.

Falte deine Extra-Nahtzugabe nach innen und bügel fest darüber, damit du eine schöne Kant erhälst. Entscheidest du dich für die erste Möglichkeit (Versäubern mit Zick-Zack-Stich), entfällt dieser Schritt und du versäumst stattdessen deinen Stoff rundherum.

Falte jetzt den (eingeschlagenen oder versäuberten) Saum an einer Kante um und markiere mit Schneiderkreide die Stelle, an der der gerade gefaltete Saum auf den Saum der horizontalen Kante trifft. Das hört sich kompliziert an, wird aber auf dem nächsten Foto deutlich.

briefecke-03

Jetzt faltest du den Saum der Kante, auf die du eben markiert hast ein und markierst nun die eben hochgefaltete Kante.

briefecke-04

Verbinde die beiden Markierungen jeweils von Kante zu Kante.

briefecke-06

Stecke diese Verbindungslinie rechts auf rechts aufeinander. Die Kanten der Seiten liegen dabei aufeinander. Nähe nun die Verbindungslinie nach. Verriegele dabei die Naht am Anfang und am Ende gut.

briefecke-07

briefecke-08

Die so entstandene Ecke musst du ca. 0,5 cm neben der Naht abschneiden.

briefecke-09

Anschließend stülpst du die Ecke um. Ggf. musst du die Ecke noch etwas flach bügeln. Bügel auch die Kanten ringsum schön glatt.

briefecke-10

Jetzt steppst du den Saum noch rundherum ca. 3 – 4 mm vor der eingeschlagenen (oder – bei Möglichkeit 1 – der versäuberten) Kante ab. Du solltest auf jeden Fall auf der Vorderseite nähen, weil die Naht oben immer schöner aussieht.

briefecke-11

briefecke-12

Und fertig ist die Briefecke.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.