Nähen

Tutorial: Kissen ohne Reißverschluss

Ein Kissen ist, glaube ich, DAS Einsteiger-Nähteil schlechthin. Wenn du ein Modell ohne Reißverschluss wählst, geht es ruck zuck und auch deine Kinder können schon mitnähen. Mein Sohn hat mit fünf Jahren seine ersten Nähte mit der Nähmaschine genäht… So ein selbst genähtes Kissen kann zum treuen Begleiter für Kinder werden. Aber auch für dich selbst kannst du schöne Kissen fürs Sofa nähen. Mit Zuschneiden und nähen dauert ein Kissen nicht länger als 30 Minuten.

Das brauchst du

  • Baumwollstoff (oder anderen, nicht elastischen Stoff), ca. 50 bzw. 60 cm
  • Nähgarn
  • Stecknadeln, Handmaß, Schere/Rollschneider, Schneiderkreide
  • 1 Kisseninlet in der gewünschten Größe

Und so geht’s

Da es gängige Kissen in den Größen 40 x 40 cm und 50 x 50 cm gibt, gebe ich dir sowohl die Maße für ein 40er-Kissen als auch für ein 50er-Kissen an. Die Maße für das große Kissen schreibe ich immer in Klammern hinter die 40er-Kissen-Angabe.

Meine Hüllen werden etwas kleiner als die Kissenmaße, damit die Hüllen nachher schön prall gefüllt sind und das Kissen eine schöne Form bekommt.

Baumwollstoffe musst du vor der Verarbeitung unbedingt waschen, weil sie noch ein wenig einlaufen. Machst du das nicht, kann es sein, dass sich die Kissenhülle, wenn du sie später mal wäschst, unschön verzieht. Nach dem Waschen solltest du den Stoff auch noch bügeln.

Lege den Stoff doppelt, rechte Seite innen. Wenn du einen Stoff verwendest, der ein Muster hat, bei dem die Richtung wichtig ist, musst du das hier beachten… Denke aber daran, dass das Muster später auf der Rückseite falsch rum sein wird. Am besten eignen sich also Stoffe ohne Muster oder deren Muster durcheinander ist, ohne oben und unten.

Auf dem Stoff zeichnest du nun folgende Maße auf:

Auf der Kante mit dem Stoffbruch misst du 41 (51) cm ab. Im rechten Winkel nach oben sind es 47 (60) cm.

Tipp

Wenn du mehrere Kissen nähen möchtest bzw. vorhast, öfters welche zu nähen, solltest du dir aus Fotokarton eine Schablone mit den oben stehenden Maßen anfertigen. Die brauchst du dann nur noch bündig am Stoffbruch anzulegen und mit Schneiderkreide die Umrandung umfahren. Das spart viel Zeit.

Vorlage zum Kissen nähen aus Fotokarton
Vorlage zum Kissen nähen aus Fotokarton

Schneide dein eingezeichnetes Rechteck aus. Falte die kurzen Seiten 2 cm nach links um und bügel die Kante. Schlage die Kante nochmals nach innen um, bügel noch einmal drüber und steppe die kurze Kante ca. füßchenbreit mit Geradstich ab.

kurze Seiten des Kissens umschlagen
kurze Seiten des Kissens umschlagen
kurze Seiten füßxhenbreit absteppen
kurze Seiten füßchenbreit absteppen

Versäubere die Längskanten mit schmalem Zickzackstich.

Lege nun das Stoffrechteck mit der rechten Seite nach oben vor dich hin. Nimm die untere kurze Kante und schlage sie 30 (40) cm nach oben. Der Stoff liegt an dieser Stelle jetzt rechts auf rechts.

Kissen nähen: falten
Kissen nähen: falten

Schlage nun die obere kurze Kante 22 (28) cm nach unten. Sie überlappt dabei die andere kurze Kante. Stecke alles an den Seiten mit Stecknadeln fest. Von oben nach unten gemessen sollte deine Kissenhülle nun 38 (48) cm lang sein. In der Breite sind es noch 41 (51) cm, weil dort noch die Nahtzugabe abgeht.

Kissen nähen: andere Seite falten
Kissen nähen: andere Seite falten

Nähe die offenen Seiten mit jeweils 1,5 cm Nahtzugabe mit Geradstich zusammen.

Jetzt wendest du das Kissen durch die verbliebene Öffnung und formst die Ecken der Kissenhülle gut aus.

fertige Kissenhülle zum Einstecken
fertige Kissenhülle zum Einstecken

Stecke das Inlet ins Kissen und schon bist du fertig.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.