Backen Basteln und Malen

Wimpelkette für Torten und Kuchen

In dieser Woche bin ich leider zu fast nix gekommen. Daher gibt es nur einen kurzen Post. Aber das bedeutet ja auch, dass du wenig Arbeit beim Nachmachen hast 😉

Jeder Kuchen und jede Torte wird durch diese Wimpelkette aus Washi-Tape zum Hingucker. Sie ist ruck-zuck fertig und sieht nach ganz viel aus. Farblich kannst du verschiedene Themen abdecken, wie z. B. Pastelltöne für Taufen, Blautöne für eine Feier im maritimen Stil, schwarz-gold für Jubiläen oder bunt für Geburtstage. Es gibt z. B. Washi-Tapes im Viererpack zu einem bestimmten Thema. Da findest du bestimmt was.

Das brauchst du

  • Washi-Tape
  • Kordel/Paketband, Satinband etc.
  • 2 Schaschlikspieße/Strohhalme
  • Schere

 

Und so geht’s

Schneide dir zunächst ein Stück deiner Kordel ab. 40 cm sollte es schon sein, damit du die Enden später noch gut verknoten kannst. Überstehendes kannst du immer noch abschneiden.

Schneide nun das Washi-Tape ab. Die Stücke musst du nicht genau abmessen, aber sie müssen mindestens 5 cm sein. Schlag das Tape einmal um die Kordel herum und klebe es zusammen. Das machst du jetzt mit so vielen Streifen wie du möchtest.

Washi-Tape an die Kordel kleben
Washi-Tape an die Kordel kleben

Anschließend schneidest du die Tapes unten dreieckförmig ein, so dass ein Fähnchen entsteht. Wenn deine Tape-Streifen vorher unterschiedlich lang waren, kannst du das hier ausgleichen.

Washi-Tape zum Fähnchen schneiden
Washi-Tape zum Fähnchen schneiden

Tipp

Wenn du die Wimpelkette individualisieren möchtest, kannst du auf die Wimpel auch die Buchstaben des Geburtstagskindes etc. schreiben oder stempeln.

Jetzt knotest du die Enden deiner Kordel oben an die Schaschlikspieße. Die Enden ggf. kürzen.

Kordel an die Spieße knoten
Kordel an die Spieße knoten

Kurz vor dem Verzehr steckst du die Wimpelkette in die Torte oder auf den Kuchen.

Und fertig ist die Wimpelkette.

fertige Wimpelkette als Tortendeko
fertige Wimpelkette als Tortendeko

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.