Backen Rezepte

Apfelkuchen mit Guss

Diese Woche habe ich schon wieder ein Backrezept für dich. Aber wenn die Tage kürzer und nasser werden, backe ich noch viel lieber als im Sommer. Und dieser Apfelkuchen ist wirklich wahnisinnig lecker und schnell zubereitet. Die meisten Zutaten hast du bestimmt im Haus und die Kinder können auch wunderbar helfen.

Das brauchst du

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 60 g Zucker
  •  1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 EL Wasser
  • 125 g Butter, kalt

Für die Füllung und den Guss

  • 1 , 3 kg Äpfel
  • 4 EL Zitronensaft
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Creme frâiche
  • 5 Eier
  • 80 g Zucker
  • 4 EL Apfelsaft
  • 20 g Speisestärke
  • ca. 1 EL Paniermehl

Und so geht’s

Gib alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel und verknete alles. Forme den Teig zu einer Kugel. Die Kugel stellst du für ca. eine halbe Stunde in Folie gewickelt in den Kühlschrank.

Tipp

Wenn du die Kugel in der Mitter durchschneidest und keine Butterstückchen mehr sichtbar sind, ist der Teig fertig. Ansonsten musst du noch etwas weiter kneten.

In der Zwischenzeit kannst du die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mische sie in einer Schüssel mit dem Zitronensaft und einem Päckchen Vanillezucker.

apfelkuchen-01

Für den Guss Creme frâiche, Eier, Zucker, das letzte Päckchen Vanillezucker und Apfelsaft gut verrühren.

apfelkuchen-03

Nimm eine Springform (Ø 26 cm) und fette und bemehle sie. Den Backofen musst du bei Umluft auf 175°C aufheizen.

apfelkuchen-02

Jetzt hast du zwei Möglichkeiten. Entweder du rollst den Teig auf deiner bemehlten Arbeitsplatte zu einem Kreis von ca. 32 cm aus und legst den Teig dann in die Form. Oder du reißt dir immer mittelgroße Stücke aus dem Teig und drückst sie mit bemehlten Händen zunächst auf den Boden der Form fest und im Anschluss formst du so stückchenweise einen Rand. Ich mache immer die zweite Variante für Faule, die nicht so viel abspülen wollen… 😉

Da hab ich jetzt leider irgendwie kein Foto von gemacht…

Stich den Boden mehrmals mit einer Gabel ein und streue das Paniermehl darüber.

Kipp nun die Hälfte der Äpfel auf den Boden und gib die Hälfte des Gusses darüber. Dann kommt die zweite Hälfte Äpfel und der Rest Guss. Der Kuchen wird nun für ca. 55 – 60 Minuten gebacken. Schau nach ca. 45 Minuten nach, wie braun die Oberfläche ist. Möchtest du nicht, dass die Äpfel noch dunkler werden, kannst du den Kuchen mit Alufolie bedecken und wie angegeben weiter backen. Den Kuchen in der Form erkalten lassen.

Und fertig!

apfelkuchen-04

Ich habe den Kuchen jetzt noch mit karamellisierten Walnüssen dekoriert. Du kannst aber auch z. B. Zimtzucker nehmen oder ihn erst auf dem Teller mit einer Sahnehaube verzieren.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.