Basteln und Malen

Schultüte selber basteln: Das schafft jeder!

Bald ist wieder „Einschulungszeit“. Nachdem ich vor Kurzem einen Beitrag zum Backen von Zahlen aus Dinkel-Laugengebäck gepostet habe ( hier ist der Link ), zeige ich dir heute, wie du ganz simpel eine Schultüte basteln kannst. Wenn du gerne bastelst, aber nicht so gut malen kannst oder wenn dein Kind sich so komplizierte Superhelden auf der Schultüte wünscht, dass das Zeichnen sehr aufwändig wäre, ist diese Anleitung genau das Richtige für dich. Mein Sohn hat sich eine Nexo Knights – Schultüte gewünscht. Da stand ich vor der Herausforderung, sie cool zu machen (ganz wichtig für ihn), aber trotzdem sollte sie nicht gekauft sein (wichtig für mich 😉 ).

Dabei herausgekommen ist dieses tolle Stück, dass du farblich und vom Motiv her ganz nach den Wünschen deines Kindes anpassen kannst. Toll ist bestimmt auch eine Frozen-Schultüte oder Batman etc. … Und mit Sicherheit hat niemand die gleiche Schultüte!

Das brauchst du

  • Rohling „Schultüte“, rund
  • Silberlack zum Sprühen
  • Bild des gewünschten Superhelden/der gewünschten Prinzessin aus dem Farbdrucker
  • Nagelschere
  • Sprühkleber
  • Klarlack zum Sprühen
  • Kreppapier
  • Schere, Bleistift, Kleber
  • Geschenkband

Und so geht’s

Zu allererst musst du den Rohling mit dem Silberlack (oder jeder anderen Sprühfarbe) rundherum mit ausreichend Abstand gleichmäßig einsprühen. Wahrscheinlich musst du mehrere Durchgänge machen bis der Auftrag deckend und gleichmäßig ist. Zwischen den Sprühgängen immer gut trocknen lassen. Ich habe, glaube ich, bestimmt fünf, sechs Mal gesprüht… Deck den Boden gut mit alten Zeitungen ab.

Schultüte mit Lack besprühen
Schultüte mit Lack besprühen

In der Zwischenzeit kannst du das Internet nach schönen Bildern durchforsten. Meistens kannst du mit rechter Maustaste auf das Bild die Grafik kopieren und in einer Word-Datei einfügen. Ansonsten kannst du das Windows Snipping Tool nutzen, um das Motiv auszuschneiden. Für den privaten Gebrauch ist das rechtlich auch kein Problem. Gewerblich nutzen darf man solche Motive nicht. Jetzt kannst du alles mit einem Farbdrucker ausdrucken.

Die Motive musst du nun sehr genau und gründlich ausschneiden. Dafür benötigst du eine spitze Schere, vielleicht sogar eine Nagelschere.

Die Motive ordnest du zuerst einmal auf der Schultüte an und überlegst, wie es am schönsten aussieht bzw. dein Kind sagt, wie es am besten gefällt. Vielleicht bastelst du die Schultüte ja heimlich und sie soll eine Überraschung sein. Ich habe meinem Sohn aber jeden Schritt gezeigt, damit er zustimmen oder sagen kann, was ich anders machen soll. Ich wollte, dass ihm die Schultüte auf jeden Fall gefällt und sein Geschmack war zu der Zeit sehr flexibel… 😉

Motive mit Sprühkleber befestigen
Motive mit Sprühkleber befestigen

Wenn die Ränder der Motive noch nicht so gut haften, kannst du etwas flüssigen Kleber auf einen Zahnstocher geben und unter die Ränder fahren. Die Ränder dann gut andrücken und trocknen lassen.

Ränder festkleben
Ränder festkleben

Jetzt musst du die ganze Schultüte nochmal – mehrmals – rundherum mit Klarlack einsprühen. Das fixiert die Motive zusätzlich und sie bekommen einen schönen Glanz.

Alles muss natürlich wieder gut trocknen.

Nun misst du im Inneren der Schultüte ca. 8 cm ab und markierst dir den Abstand.

Markierung setzen für das Kreppapier
Markierung setzen für das Kreppapier

Schneide von dem Kreppapier einen Streifen ab, der mindestens die Breite des Umfangs der Schultüte plus ca. 5 cm hat. Die Länge kannst du dir aussuchen. Damit du die Tüte aber später schön zubinden kannst, solltest du den Streifen mindestens 40 cm lang lassen.

Den Streifen klebst du jetzt mit Flüssigkleber entlang deiner Markierung in die Schultüte. Die Überlappung außerhalb der Tüte brauchst du nicht zusammen zu kleben. Da das Kreppapier später zusammengebunden wird, sieht man die Stelle nicht mehr.

Haube der Schultüte festkleben
„Haube“ der Schultüte festkleben

Jetzt ist die selbst gebastelte Schultüte auch schon fertig. Zum Befüllen steckst du zuerst ganz unten ein paar geknüllte Küchenrollentücher hinein, damit die Spitze gefüllt ist. Sie wird dadurch auch etwas stabiler und knickt nicht so leicht ab. Es gibt auch extra Schutzhüllen für Schultütenspitzen zu kaufen. Aber wir hatten so eine nicht.

Jetzt kannst du die Schultüte mit allem befüllen, was das Kinderherz begehrt. Zum Schluss bindest du sie mit schönem Geschenkband zu.

Und fertig ist das selbstgemachte Kunstwerk.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.