Basteln mit Kindern Basteln und Malen

Armbänder aus Jerseyresten

Heute habe ich ein tolles Projekt für dich, bei dem du deine Stoffreste verwerten kannst. Mit Jerseyresten sind tolle Armbänder ruck zuck selbst gemacht. Ich finde es z. B. auch super, dass du – je nachdem, welche Zutaten du verwendest – ein Armband für dich oder für deine Kinder machen kannst. Ob das Armband nachher erwachsen oder kindlich aussieht, liegt also ganz bei dir. Und da es so einfach ist und auch schnell geht, können Kinder das auch schon selber machen.

Das brauchst du

  • Jerseyreste (für Erwachsene: mind. 70 cm lang, ca. 1 cm breit)
  • Perlen, Anhänger, Zwischenstücke mit ausreichend großen Löchern
  • Stoffkleber

Und so geht’s

Schneide dir einen Stoffstreifen zurecht. Je länger er ist, desto öfter kannst du ihn später um den Arm wickeln. Mache ihn lieber länger und teste das Armband vor dem Schließen. Dann kannst du immer noch ein Stück abschneiden.

Tipp

Wähle einen Stoff, der links und rechts farblich recht gleich ist. Dadurch, dass du das Armband später um den Arm wickelst, verdreht es sich etwas. Dann sieht es nicht so schön aus, wenn die linke Seite weiß „aufblitzt“, wenn der Stoff rechts z. B. blau gemustert ist. Mit unifarbenen Jerseys liegst du immer gut. Ich habe aber auch z. B. einen gestreiften verwendet. Aber wie immer gilt: Es ist erlaubt, was gefällt.

Jetzt kommen die Schmuckstücke zum Einsatz.

Perlen: Die Perlen werden einfach aufgefädelt. Wenn du nicht möchtest, dass sie sich am Armband hin und her bewegen, kannst du davor oder dahinter einen Knoten machen.

Zwischenstücke: Lege das Jerseyband so vor dich hin, dass beide Enden von dir weg zeigen, also wie ein „U“. Platziere das Zwischenstück zwischen den Enden. Fädel nun das linke Bandende von oben und das rechte Bandende von unten ein.

Wenn du mehrere Zwischenstücke auffädeln willst, solltest du – siehe Foto unten – mit etwas Abstand das Zwischenstück auf beide Bandenden auffädeln.

Nach Belieben kannst du jetzt Schmucksteine kombinieren. Ziehe zwischendurch das Band immer mal wieder an und prüfe, ob es dir gefällt und ob die Länge stimmt.

Es gibt nun zwei Möglichkeiten, das Armband zu schließen:

Entweder du klebst die Enden mit Stoffkleber aneinander. Dafür gibst du etwas Kleber auf die linke Seite eines Endes, lässt ihn kurz antrocknen und klebst das andere Ende mit der rechten Seite darauf. Das musst du jetzt gut trocknen lassen.

Oder du verknotest die Enden miteinander. Je nach Optik des Bandes und wenn du z. B. innerhalb des Bandes zum Halten einer Perle bereits Knoten gemacht hast, sieht das richtig gut aus. Hier entfällt natürlich die Trocknungszeit und du kannst das Armband direkt anziehen.

Und fertig ist dein Armband!

Armband geklebt mit nur einem Zwischenstück

 

Armband geknotet mit verschiedenen Zwischenstücken und Knoten

 

Armband geklebt mit einer Perle

 

Armband mit Perlen, mit Schleife geschlossen

Viel Spaß beim Nachmachen.

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.