Nähen

Pimp my bag: Rüschen auf einen Stoffbeutel nähen

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber wir haben gefühlt ca. 100 von diesen Stoffbeuteln zu Hause. So gut wie alle mit Werbeaufdruck. Das ist ja im Grunde ganz praktisch, weil ich in jeder Handtasche eine Stofftasche habe, so dass ich keine Plastiktüten im Geschäft kaufen muss. Schön sind die meisten Taschen allerdings nicht.

Und da ich – neben unzähligen Stoffbeuteln – auch unzählige Stoffreste habe, ist mir die Idee gekommen, die Stoffbeutel etwas aufzupeppen. Da kannst du für dich oder deine Kinder ganz tolle Beutel zaubern.

Das brauchst du

  • Einen Stoffbeutel
  • Stoffreste
  • Garn, Schere, Maßband, Nahttrenner, Schneiderkreide

Und so geht’s

Schneide dir aus den Stoffresten Streifen zu. Sie sollten ca. 10 cm breit sein. Wobei du auch mit Absicht verschiedene Breiten schneiden kannst. Für die Länge orientierst du dich an der Breite des Beutels. Gib zu der gemessenen Breite noch ca. 10 bis 15 cm dazu. Gibst du noch mehr hinzu, erhälst du mehr und stärkere Rüschen, reduzierst du die Breite, werden es eher Wellen…

Tipp:

Die Kanten der Stoffstreifen werden nicht versäubert. Daher solltest du Stoffe wählen, die nicht fransen, wie z. B. Jersery oder dir bewusst sein, dass die Stoffe fransen werden und das als gewollt so lassen, wie z. B. bei Jeansstoff. Das erzeugt einen Used-Look und kann auch gut aussehen.

Jetzt reihst du die Streifen ein, wie ich es in diesem Beitrag erklärt habe: Einreihen . Du musst auf die Breite deiner Tasche einreihen.

Lege  alle Streifen etwas überlappend auf den Beutel und verteile sie gleichmäßig. Wenn dein Beutel einen Werbeaufdruck hat, lege die Streifen auf diese Seite.

(Eingereihte) Stoffstreifen auf die Tasche legen und eine schöne Reihenfolge sortieren
(Eingereihte) Stoffstreifen auf die Tasche legen und eine schöne Reihenfolge sortieren

Wenn du alles sortiert hast, fang am unteren Ende des Beutels an und stecke den ersten Streifen mit Stecknadeln fest (nicht die Rückseite der Tasche mitfassen!). Anfang und Ende des Streifens schlägst du ein wenig ein.

Anfang und Ende der Stoffstreifen einschlagen
Anfang und Ende der Stoffstreifen einschlagen

Stülpe die Tasche über den Arm deiner Nähmaschine und nähe den Streifen mit Geradstich an. Es darf natürlich auch hier die Rückseite der Tasche nicht mitgefasst werden.

erster aufgenähter Streifen
erster aufgenähter Streifen

Den nächsten Streifen steckst du darüber und steppst ihn ebenfalls fest. So verfährst du mit allen Streifen. Beim letzten Streifen schlägst du auch die Oberkante ein und steppst das Rüschenband schmalkantig fest – bündig zur Taschenoberkante.

Oberseite des letzten Streifen nach links umschlagen
Oberseite des letzten Streifen nach links umschlagen

Variante:

Du machst die Streifen doppelt so lang und nähst sie um den ganzen Beutel herum.

Und fertig ist dein aufgepimpter Beutel.

Stoffbeutel mit Rüschen
Stoffbeutel mit Rüschen

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.