Rezepte

Herzchen-Pudding zum Valentinstag

Morgen ist Valentinstag. Ich mag Valentinstag nicht. Ich finde, das ist so ein konstruiertes Marketingkonzept und die Blumen kosten an diesem Tag das Doppelte…. Aber es spricht natürlich nichts dagegen, dass man seinem oder seiner Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit macht – am 14. Februar oder an jedem anderen Tag im Jahr.

Und da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, habe ich heute einen „herzlichen“ Pudding für dich.

Das brauchst du (für ca. 4 Portionen)

Für die Herzen:

  • 1 Packung rotes Götterspeisepulver
  • Zucker nach Packungsangabe
  • Herz-Ausstecher

Für den Pudding:

  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 1 Päckchen Puddingpulver Schokolade
  • 1 Liter Milch
  • Zucker nach Packungsangabe

Und so geht’s

Bereite die Götterspeise nach Packungsangabe, aber mit nur 400 ml Wasser, zu. Gieße sie zum Abkühlen in eine flache, Auflaufform. Lege dafür einen Edelstahllöffel in die Form und gieße die Flüssigkeit vorsichtig über den Löffel in die Form. So verhinderst du, dass die Schüssel Risse bekommt oder platzt. Der Boden sollte mindestens 1 cm bedeckt sein. Lass die Götterspeise im Kühlschrank fest werden. Um die Zeit zu verkürzen, kannst du sie auch kurze Zeit in den Gefrierschrank stellen.

In der Zwischenzeit bereitest du beide Puddings getrennt mit jeweils 500 ml Milch zu. Decke sie zum Abkühlen mit Frischhaltefolie ab. Die Folie muss dabei direkt auf dem Pudding aufliegen. So bildet sich keine Haut. Der Pudding muss nun auch in den Kühl- bzw. Gefrierschrank und vollständig abkühlen.

Den abgekühlten Pudding musst du nun noch einmal kräftig durchrühren.

Steche nun aus der festen Götterspeise Herzen aus. Dafür musst du die Ausstechform, wenn du sie in die Götterspeise gedrückt hast, ein wenig hin und her bewegen, damit sich die Masse vom Boden löst.

Entferne den Rand rund um das Herz ein wenig mit einem Messer und schiebe Messer oder Palette unter das Herz. Das ist jetzt eine etwas glibberige Angelegenheit und dir wird wahrscheinlich das ein oder andere Herz kaputt gehen. Ich habe auch etwas gebraucht, bis ich den Dreh raus hatte.

Ich habe jetzt jeweils ein Herz auf den Boden eines Weckglases gelegt. Das sieht man später zwar nicht mehr, aber ich finde das einen schönen Gag.

Ein weiteres Herz drückst du jetzt an die Seitenwand des Glases. Fülle den Pudding ein. Du kannst Vanille und Schoko abwechseln oder pro Glas nur eine Sorte verwenden. Wenn der Pudding noch nicht ganz abgekühlt ist, schmilzt an dieser Stelle das Götterspeise-Herz!

Wenn dir nicht allzu viele Herzen kaputt gegangen sind, kannst du oben auf den Pudding zum Abschluss auch noch ein Herz auflegen.

Und fertig ist der Herzchen-Pudding.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.