Basteln und Malen Rezepte

Eier-Herzen

Es gibt ja diese Förmchen in Herz- oder Sternform, in denen man in der Pfanne ein Spiegelei braten kann. Ich habe mich gefragt, warum das nicht auch mit gekochten Eiern funktionieren soll…

Diese Valentinstags-/Hochzeitstags-/Muttertagsidee kannst du gut vorbereiten und deinem/deiner Liebsten dann schön angerichtet auf den Frühstückstisch stellen.

Das brauchst du

  • Eier
  • Backförmchen in Herzform

Und so geht’s

Vorweg eine kurze Info: Ob du ein M- oder ein L-Ei verwendest, hängt in erster Linie von der Größe deines Förmchens ab. Ggf. machst du eine Proberunde…

Ich habe beides ausprobiert. Auf meinen Fotos siehst du den Unterschied. Mein Förmchen hatte eine Größe von ca. 6 x 6 cm

Bei mir: M-Ei füllt die Form nicht ganz aus, L-Ei steht oben etwas drüber und reißt daher etwas ein…

Koche das Ei hart (ca. 10 Minuten) und schrecke es kurz ab.

Lege das Backförmchen auf einen glatten, flachen Untergrund, z. B. auf einen Teller oder ein Frühstücksbrettchen. Pelle nun das Ei und drücke es – noch warm! – vorsichtig in das Förmchen.

Ei in die Form drücken
Ei in die Form drücken

Beschwere das Ei mit einem glatten Gegenstand. Ich habe einen Topfboden genommen und, damit es noch etwas schwerer ist, ein Vorratsglas hineingestellt.

wilde Beschwerungskonstruktion...
wilde Beschwerungskonstruktion…

So muss das Ei vollständig auskühlen.

Löse es nun vorsichtig aus dem Förmchen.

geformtes Ei
geformtes Ei

Und fertig ist das Eier-Herz.

Eier-Herzen
Eier-Herzen

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.