Dessert Rezepte Weihnachten

Schokoladen-Pralinencreme

Ich genieße die Vorbereitungen für Weihnachten. Ich backe auch gerne. Aber trotzdem finde ich, muss man sich ja nicht mehr Mühe machen, als nötig. Also habe ich für dieses Jahr einen einfachen wie leckeren Nachtisch eingeplant. Wenn du Schokolade magst, dann magst du auch diese Pralinencreme. Und solltest du für heute noch keinen Nachtisch parat haben: Hier ist er!

Das brauchst du

  • 1 Päckchen Puddingpulver „Schokolade“
  • 500 ml Milch
  • 40 g Zucker
  • 200 – 250 ml Sahne
  • 100 g Raspelschokolade, Zartbitter (1 Päckchen)

Und so geht’s

Bereite nach Packungsanleitung einen Schokoladenpudding mit der Milch und dem Zucker zu.

Lass den Pudding abkühlen.

Tipp

Lege Frischhaltefolie auf den heißen Pudding (Folie direkt auf den Pudding legen). Wenn der Pudding so abkühlt, bildet sich keine Haut. Die mag nämlich niemand!

Schlage jetzt die Sahne steif. Wieviel Sahne du nimmst, hängt davon ab, wie sahnig du es magst. Ich nehme eher weniger Sahne, damit es schokoladiger bleibt. Dir ist es auch überlassen, ob du die Sahne zusätzlich süßen möchtest. Ich hab’s nicht gemacht.

Hebe die Sahne jetzt mit einem Schneebesen unter den Pudding.

Sahne unter den Pudding heben
Sahne unter den Pudding heben

Wenn alles gut vermischt ist, gibst du noch die Raspelschokolade hinzu und rührst sie ebenfalls unter.

Und fertig ist die Pralinencreme.

Schoko-Pralinencreme
Schoko-Pralinencreme

P. S.: Noch weihnachtlicher wird es, wenn du in die Creme noch Gewürze wie Zimt, Lebkuchengewürz oder Spekulatiusgewürz unterrührst.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Und frohe Weihnachten!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.