Nähen

Karneval: Tomaten-Kostüm

Ich bin eine Kölnerin im Schwabenland. Im Schwabenland heißt Karneval ja Fasching… Aber eigentlich merkt man hier gar nicht, dass Karneval ist. In Köln ist das schon anders 😉

Dieses Jahr werden wir zum ersten Mal mit den Kindern beim Kölner Karneval dabei sein. Karneval ist bei mir zwar eine Hass-Liebe, aber wenn ich feiern gehe, dann muss ich mich auch verkleiden. Das gehört einfach dazu.

Und natürlich möchte ich ein Kostüm haben, was sonst keiner hat und das selbst gemacht ist. Trotzdem soll es auch für den Straßen-Karneval geeignet sein. Das heißt, es müssen Jacke und Hose drunter/drüber passen. Sonst friere ich mich krank, wenn ich am Straßenrand stehe, auf den Karnevalszug warte und laut „Kamelle“ rufe…

Dieses Tomatenkostüm vereint alle Anforderungen und ist dazu noch schnell gemacht. Absolut geeignet für Nähanfänger/innen.

Das brauchst du

Für den Hut:

  • 60 cm Filz, 0,9 mm dick, dunkelgrün
  • Nähgarn in dunkelgrün
  • Füllwatte
  • Haarreifen

Für den Rock:

  • 6m Tüll in rot
  • Gummiband, 25 mm breit

Schere, Stecknadeln, Handmaß, Schneiderkreide, Nähnadel

Außerdem:

Eine rote Perücke

Und so geht’s

Hut

Drucke die Vorlage aus ( Tomaten-Kostüm ) und schneide sie aus. Lege sie auf den Filz und zeichne mit der Schneiderkreide 12 Blätter und zwei Stängel aus. Da Filz von beiden Seiten gleich aussieht, kannst du die Schablone platzsparend in jede Richtung auflegen. Schneide die Teile aus.

alle Schnitteile
alle Schnitteile

Nun werden die Blätter verbunden. Stecke zwei Blätter an einer Nahtzugabe (gestrichelter Bereich am Anfang der Blätter) aneinander. Steppe sie mit Geradstich zusammen.

zwei Blätter aneinander nähen
zwei Blätter aneinander nähen

Nun steckst du das nächste Blatt an usw. Insgesamt musst du sechs Blätter aneinander nähen.

alle Blätter verbinden
alle Blätter verbinden

Mit dem letzten Blatt schließst du den Kreis, indem du es auch an das erste Blatt nähst.

Blätterkranz schließen
Blätterkranz schließen

Verbinde die anderen sechs Blätter genauso.

Bügel die Nahtzugaben auseinander. In der Mitte, wo sich alle Nahtzugabe treffen, wird es etwas knubbelig. Da bügelst du einfach drüber und bügelst alles platt 🙂

Nahtzugaben bügeln
Nahtzugaben bügeln

Stecke beide Blätterkreise rechts auf rechts aufeinander. Nähe sie knappkantig zusammen. Lass dabei eine Öffnung von ca. 7 cm (siehe gelbe Markierung auf dem Foto). Enden gut verriegeln.

Blätterkränze zusammennähen
Blätterkränze zusammennähen

Zupfe nun von der Füllwatte kleine Stücke ab und stecke sie durch die Öffnung in die Blätter. Damit du auch die Spitzen der Blätter erreichst, kannst du eine lange Schere oder eine stumpfe Stricknadel zur Hilfe nehmen.

Blätter mit Füllwatte füllen
Blätter mit Füllwatte füllen

Fülle die Blätter nicht zu stark, Tomatenblätter sind ja nicht so volumninös.

gefüllter Blätterkranz
gefüllter Blätterkranz

Wenn du fertig bist, steckst du die Öffnung zusammen und nähst sie zu. Falls deine Blätter nicht genau aufeinander liegen, kannst du überstehenden Filz abschneiden.

Öffnung schließen
Öffnung schließen

Lege jetzt die beiden Stängel-Teile aufeinander und steppe die langen Kanten und eine kurze Kante aufeinander. Eine kurze Kante bleibt offen (siehe gelbe Markierung auf dem Foto).

Stängel nähen
Stängel nähen

Durch die offene Kante füllst du nun auch Füllwatte ein. Der Stängel sollte relativ prall gefüllt werden, damit er Stand hat.

Klappe die offenen Kanten zur Mitte und nähe sie von Hand zu. Dabei sollte so eine Art „Boden“ entstehen.

Öffnung schließen
Öffnung schließen

Positioniere den Stängel mittig auf dem Blätterkranz und nähe ihn ebenfalls von Hand gründlich fest.

Stängel von Hand annähen
Stängel von Hand annähen

Die Blätter müssen jetzt auf einem Haarreifen befestigt werden.

Tipp

Du kannst einen Haarreifen im Ton deiner Haare wählen, damit er nicht so auffällt. Wenn du, wie ich, eine rote Perücke aufsetzen möchtest, könntest du den Reif auch mit roter Farbe bemalen/besprühen. Ich habe darauf verzichtet.

Lege den Haarreifen auf die Unterseite der Blätter. Du entscheidest, ob du den Hut mittig oder eher seitlich festmachen möchtest. Jetzt kommen wieder Nadel und Faden zum Einsatz: Nähe den Reif gründlich und gut von Hand fest.

Haarreifen festnähen
Haarreifen festnähen

Und fertig ist der Tomaten-Hut.

Tomaten-Hut
Tomaten-Hut

Rock

Der Rock besteht aus 60 Tüllstreifen zu je ca. 10 cm Breite.

Lege den Tüll im Stoffbruch vor dich hin und schneide über die gesamte Stoffbreite die Streifen zu. Du brauchst das nicht 100% genau machen. Ich habe mir ein Handmaß auf den Stoff gelegt, die 10cm-Markierung angepeilt und geschnitten. Das Handmaß habe ich immer weiter nach oben geschoben und bis zum Schluss als Orientierung genutzt.

Streifen zuschneiden
Streifen zuschneiden

Tipp

Mein Taillenumfang beträgt ca. 76 cm. Ich wollte, dass der Rockbund nicht einengt und ich ggf. auch eine Hose darunter ziehen kann, wenn ich im Straßenkarneval unterwegs bin. Ich habe also für eine Taillenweite von 76 cm 60 Streifen benötigt. Wenn du einen kleineren Umfang hast, nimmst du weniger Streifen und umgekehrt. Teste es einfach aus

Nimm dir nun das Gummiband zur Hand. Ich habe bei den Zutaten extra keine Längenangabe gemacht. Schneide das Band zunächst gar nicht ab, sondern rolle es nur etwas ab.

Nimm nun einen Tüllstreifen und lege ihn doppelt. Die Schlaufe legst du über das Gummiband.

Tüllstreifen doppelt nehmen
Tüllstreifen doppelt nehmen

Die Enden klappst du hinter dem Gummiband nach oben.

Enden nach oben legen
Enden nach oben legen

Ziehe sie von hinten durch die Schlaufe. Am einfachsten geht das, wenn du mit der Hand durch die Schlaufe greifst.

Streifen festziehen
Streifen festziehen

Ziehe die Schlaufe fest. Ziehe nur so weit, dass das Gummiband sich nicht zusammenknüllt.

Auf diese Art bindest du alle Streifen an das Gummi. Schiebe die Streifen dicht aneinander, so dass ein schöner, voluminöser Rock entsteht. Zwischendurch legst du dir den Rock um die Taille und testest die Weite. Der Rock soll locker sitzen, damit er nicht kneift und du ggf. auch eine Hose drunter ziehen kannst.

Alle Streifen anbringen
Alle Streifen anbringen

Wenn du deine Weite erreicht hast, ziehst du den Rock an und klammert die Gummibandenden ca. 5 cm überlappend aufeinander. Schiebe die Tüllstreifen dafür noch ein wenig enger zusammen. Schneide die überstehenden Gummienden ab.

endgültige Weite bestimmen
endgültige Weite bestimmen

Nähe die Enden mit getricheltem Zick-Zack-Stich zusammen. Mach ca. 4 Reihen. Meine Stiche sind schief und krumm geworden, weil sich meine Nadel zwischendurch verabschiedet hat. Da man die Naht aber später nicht sieht, habe ich da nichts korrigiert.

Gummis zusammennähen
Gummis zusammennähen

Schiebe die Tüllstreifen wieder etwas auseinander und verteile sie so, dass man das Gummiband nicht mehr sieht.

Und fertig ist der Tomaten-Tüllrock.

Tüllrock Tomaten-Kostüm
Tüllrock Tomaten-Kostüm

Wenn du mit diesem Kostüm in den Straßenkarneval gehen möchtest, bist du fertig. Denn mit Jeans darunter und Jacke drüber sieht man nicht viel mehr von dem Kostüm.

Wenn du drinnen feiern möchtest, kannst du dein Kostüm noch weiter ausbauen: Ziehe ein rotes Shirt und rote Leggings an. Wenn du einen Unterrock unter den Tüllrock ziehst, kannst du auch eine rote Strumpfhose nehmen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

P.S. Wenn ich mit dem Kostüm unterwegs war, stelle ich auch noch weitere Bilder ein 🙂

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.