Basteln und Malen Weihnachten

gefüllte Weihnachtskugeln

Nachdem ich vor zwei Wochen die Anleitung für einen Adventskalender gepostet habe, habe ich beschlossen, dass jetzt Zeit ist für jede Menge Weihnachts-Beiträge. In diesem Jahr werden wir alle wieder mehr Zeit zu Hause verbringen. Und ich muss ehrlich sagen, dass ich das in der Weihnachtszeit gar nicht schlimm finde. Sonst bin ich immer so gestresst, weil etliche Weihnachtsfeiern anstehen etc.

Machen wir das beste aus der Situation und genießen die (Vor-)Weihnachtszeit in vollen Zügen.

Das brauchst du

  • Acrylkugeln zum Öffnen, Ø 6 cm
  • Acrylfarbe in silber
  • Streuglitzer, Metallic-Streuteile
  • Figuren, kleine Kugeln, Holzteile etc.
  • Heißkleber, transparent trocknenden Bastelkleber
  • Glitzerfaden/Schnur zum Aufhängen
  • ggf. Bänder
  • Pinsel

Und so geht’s

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Kugeln zu füllen und zu gestalten. Ich zeige dir hier mal vier:

Du malst eine Kugelhälfte komplett mit der Acrylfarbe an. Wenn du magst, streust du noch etwas Glitzer in die feuchte Farbe.

Kugel innen anmalen
Kugel innen anmalen

Wenn die Farbe getrocknet ist, klebst du mit dem Heißkleber eine kleine Figur und/oder Kugel unten in die Acrylhälfte (siehe Foto weiter unten).

Setze die Acrylkugel zusammen und fädel den Glitzerfaden als Aufhängung durch das Loch.

Bei der zweiten Variante wird der Hintergrund etwas anders gestaltet. Statt Acrylfarbe pinselst du die Halbkugel mit Bastelkleber ein und streust Glitzer darauf.

Glitzer kleben
Glitzer kleben

Nach Belieben drückst du noch weihnachtliche Streuteile in die Kugel.

Streuteile einkleben
Streuteile einkleben

Nun klebst du wieder eine Figur etc. hinein, schließt die Kugel und fädelst die Aufhängung ein.

Figur einkleben
Figur einkleben

Eine weitere Möglichkeit ist, dass du die Kugel mit weihnachtlicher Deko füllst, sie verschließt und anschließend die Oberseite unregelmäßig mit Kleber einpinselst.

Kugel füllen
Kugel füllen

Streue Glitzer darauf und lass es trocknen.

Glitzer von außen
Glitzer von außen

Rustikaler (und ohne Glitzer 😉 ) wird es, wenn du z. B. einen Holz-Tannenbaum in die Kugel klebst und kleine Zapfen dazu gibst.

rustikale Variante
rustikale Variante

Eine Schleife mit Weihnachtsmotiv (mit einem Klecks Heißkleber befestigen) macht die Kugel komplett. Der Glitzerfaden passt hier dann auch nicht so gut. Nimm stattdessen eine Schnur.

mit Schleife
mit Schleife

Und fertig sind die gefüllten Weihnachtskugeln.

gefüllte Weihnachtskugeln
gefüllte Weihnachtskugeln

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

P.S.: Ich habe mir noch große Kugeln (Ø 10 cm) gekauft, die man von oben befüllen kann.

Gib dafür eine gute Portion Engelshaar in die Kugeln und anschließend Streuteil-Sterne. Wenn du magst auch Glitzer. Verschließe die Kugel und schüttel sie kräftig durch, so dass sich die Sterne in der ganzen Kugel verteilen. Das glänzt schön und macht richtig was her.

mit Engelshaar
mit Engelshaar

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.