Nähen

Haarband für (Klein-) Kinder

Ich habe selber eine Tochter und weiß, wie viele süße Klamotten es für Mädchen gibt. Ich liebe es, Kleidung für meine Kleine zu kaufen oder zu nähen. Und ich finde, ein Haarband – vielleicht sogar aus dem gleichen Stoff wie Kleid oder Hose – sieht besonders schön aus. Und praktisch ist es außerdem.

Und ein Haarband selber zu nähen, geht so schnell und einfach. Sieh selbst…

Du brauchst

  • einen Stoffrest (es eignen sich eigentlich alle Arten von Stoff)
  • Stoffschere oder Rollmesser
  • Gummiband
  • Schneiderkreide
  • Handmaß

Zubehör

Die Größe des Stoffrests richtet sich – logischerweise – nach der Größe des Haarbandes, das du nähen möchtest. Im Grunde kannst du die Maße frei wählen, aber ich finde folgende Größen passend:

  • für (Klein-) Kinder: ein Rechteck von ca. 35 x 15 cm für das Kopfteil und ca. 25 x 6 cm für den Gummischlauch. Breite des Gummis: 20 mm, ca. 14 cm lang
  • für Kinder ab ca. 5 Jahren: ein Rechteck von ca. 40 x 20 cm für das Kopfteil und ca. 28 x 8 cm für den Gummischlauch. Breite des Gummis: 25 mm, ca. 16 cm lang

Bei der Länge des Gummis kannst du sehr gut variieren und es dem Kopf deines Kindes anpassen.

Eine Nahtzugabe von ca. 1 cm ist in den Maßen bereits enthalten.

Und so geht’s

Schneide aus dem Stoffrest die Rechtecke zu. Nähe zuerst das Kopfteil. Bei nicht elastischen Stoffen, die mit einem Gerad-Stich genäht werden, musst du die Längsseiten zweimal ca. einen Zentimeter umschlagen, bügeln und feststeppen.

Haarband 01

 

Haarband 02

Wenn du Jersey nähst, reicht es, die Längsseiten einmal umzuschlagen und mit einem Elastikstich festzusteppen.

Das Rechteck für den Gummischlauch faltest du jetzt längs rechts auf rechts, steppst die Längskante zusammen und wendest den so entstandenen Streifen. Bügel ihn so, dass die Naht mittig auf einer Seite liegt.

Haarband 03Haarband 04

Jetzt musst du das Gummi mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch den Schlauch ziehen.

Haarband 05

Wenn du am Ende angekommen bist, entferne die Sicherheitsnadel und nähe das Gummi bündig mit dem Schlauchende fest. Anschließend schiebst du den Stoffschlauch so weit zusammen, dass auch das andere Ende mit dem Schlauchende bündig ist. Hier steppst du Stoff und Gummi ebenfalls zusammen.

Nicht wundern - ich habe parallel zwei Haarbänder genäht und die besten Fotos rausgesucht. Deshalb seht ihr jetzt Kirschen ;-)
Nicht wundern – ich habe parallel zwei Haarbänder genäht und die besten Fotos rausgesucht. Deshalb seht ihr jetzt Kirschen 😉

Jetzt wird es etwas kompliziert. Aber wenn du einmal den Dreh raus hast, ist es ganz einfach: Du legst den Gummischlauch mit der Naht nach oben vor dich hin. Das Rechteck für das Kopfteil legst du mit der rechten Seite nach unten auf den Schlauch, so dass eine Hälfte des Schlauchs verdeckt ist.

Haarband 07

Haarband 08

Jetzt nimmst du dein Werk in die Hand und wickelst das Kopfteil, wie auf dem nächsten Foto gezeigt, um den Gummischlauch.

Haarband 09

Das so entstandene „Gebilde“ steppst du an der kurzen Seite zusammen. Die andere Seite wird genau so gearbeitet.

Haarband 10Haarband 11

Wenn du mit nicht-elastischem Stoff arbeitest, musst du hier die offenen Kanten versäubern.

Stülpe jetzt das Band auf rechts und schon ist es fertig.

Haarband 12

Viel Spaß beim Nachmachen

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.