Nähen

Hübsche Taschentücher-Aufbewahrung

Klar, das ist jetzt etwas, was man nicht unbedingt braucht, aber schön aussehen tut es trotzdem 😉

Außerdem ist diese Taschentücher-Aufbewahrung schnell genäht und lässt sich auch gut verschenken. Sogar mein Sohn wollte ein haben 😉

Lass dich nicht irritieren, dass der Stoff auf den Bildern wechselt: Ich hatte beim ersten Durchgang ein paar Schritte nicht fotografiert, so dass ich das bei Aufbewahrung Nummer 2 nachgeholt habe…

Das brauchst du

  • Bunten Baumwoll-Stoffrest, mindestens 18 x 32 cm (vor dem Verarbeiten waschen. Baumwolle läuft etwas ein!)
  • Stoffrest, mindestens 8 x 16 cm
  • Nähgarn, Schere/Rollschneider, Stecknadeln, Schneiderkreide, Lineal, Schneidunterlage

Und so geht’s

Schneide aus dem größeren Stoffstück zwei Rechtecke à 18, x 16 cm zu. Aus dem anderen Stoff schneidest du zwei Streifen in der Größe 4 x 16 cm. Die Nahtzugabe ist in den Maßen bereits enthalten.

Stoff zuschneiden
Stoff zuschneiden

Falte die Streifen längs, links auf links aufeinander und bügel die Kante.

Streifen links auf links falten
Streifen links auf links falten

Stecke die Streifen nun mit der offenen Seite an die kürzeren Seiten eines Rechteckes. Die rechte Seite des Rechtecks liegt oben. Je ein Streifen an eine Seite.

Streifen auf ein Rechteck stecken
Streifen auf ein Rechteck stecken

Lege nun das andere Rechteck mit der rechten Seite nach unten auf die Streifen. Die Streifen sind nun zwischen den beiden Rechtecken zwischen gefasst.

anderes Rechteck auflegen
anderes Rechteck auflegen

Steppe die Lagen an beiden kürzeren Seiten füßchenbreit mit Geradstich zusammen.

alle Lagen zusammen nähen
alle Lagen zusammen nähen

Wende die Arbeit nun, so dass die schöne rechte Seite außen ist. Bügel alles schön glatt.

Wenden und bügeln
Wenden und bügeln

Tipp

Wenn du die Kante gerne mit einem Zierstich versehen möchtest oder z. B. den Namen des Beschenkten aufsticken möchtest, kannst du das an dieser Stelle tun. Nähe einmal an einem Stoffrets zur Probe.

Zierstich mit Herzchen
Zierstich mit Herzchen

Jetzt markierst du dir mit Schneiderkreide die Mitte an einer Seite ohne Streifen.

Mitte markieren
Mitte markieren

Klappe nun die linke Seite so zur Mitte, dass sie etwas über deine Markierung hinweg geht.

linke Seite etwas über die Mitte falten
linke Seite etwas über die Mitte falten

Die rechte Seite muss jetzt überlappend auf die linke gelegt werden. Gehe dabei nicht bis an das Streifenende. Orientiere dich an meinem Foto.

rechte Seite überlappend falten
rechte Seite überlappend falten

Stecke die Faltung an jeder Seite mit Stecknadeln zusammen und nähe alles füßchenbreit zusammen. Versäubere die Nahtzugabe mit einem Zick-Zack-Stich.

Naht nähen und versäubern
Naht nähen und versäubern

Jetzt nähst du an jeder Ecke eine Bodenecke. Wie das Schritt-für-Schritt geht, habe ich in meinem Beitrag für den Shopper erklärt: Tutorial: Shopper nähen

Nähe die Ecke mit einer Breite von 1,8 cm ab. Wenn du auf deiner Stichplatte der Nähmaschine Orientierungslinien hast, nutze sie, damit du wirklich gerade nähst. Wenn die Bodenecke schief ist, sieht das nachher nicht schön aus.

Bodenecke abnähen
Bodenecke abnähen

Die Ecke schneidest du dann ab und lässt dabei ca. 0,5 cm Nahtzugabe stehen. Diese bitte auch versäubern.

Ecke abschneiden und versäubern
Ecke abschneiden und versäubern

Durch die Öffnung wendest du deine Arbeit jetzt auf die andere Seite. Forme die Ecken schön aus und fertig ist die Taschen-Tücher-Aufbewahrung.

Ecken ausformen
Ecken ausformen

Jetzt fehlen nur noch die Taschentücher. Von der Größe passt genau eine Packung rein.

fertig ist die Taschentücher-Aufbewahrung
fertig ist die Taschentücher-Aufbewahrung

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.