Nähen

Tutorial: Haargummis nähen

Heute gibt es wieder ein Projekt, bei dem du Stoffreste verarbeiten kannst. Ich habe manche Stoffe, deren Reste werden einfach nicht weniger… Geht dir das auch so?

Dann kannst du jetzt loslegen und fleißig Haargummis nähen. Das geht wirklich fix und ist eine nette Beschäftigung abends vor dem Fernseher.

Das brauchst du

  • Stoffreste, nicht elastisch (z. B. Baumwolle)
  • Farblich passendes Garn
  • Gummi, 3 cm breit, je Haarband 15 cm
  • Stecknadeln, Sicherheitsnadel

Und so geht’s

Schneide dir pro Haarband einen Stoffstreifen mit den Maßen 40 x 10 cm zu. In den Maßen ist 0,5 cm Nahtzugabe (NZ) enthalten.

Stoffstreifen zuschneiden
Stoffstreifen zuschneiden

Falte den Streifen längs in der Mitte, so dass die rechte Seite innen liegt. Stecke die Kanten aufeinander und nähe sie mit einem Geradstich zusammen (NZ = 0,5 cm!).

Streifen falten und steppen
Streifen falten und steppen

Wende den Streifen mit Hilfe der Sicherheitsnadel.

Stoffschlauch wenden
Stoffschlauch wenden

Klappe an einer offenen Seite die NZ nach innen und bügel die Kante.

Nahtzugabe nach innen klappen
Nahtzugabe nach innen klappen

Nun musst du das Gummiband einziehen. Befestige dafür die Sicherheitsnadel an einem Ende des Gummis und stecke das Gummi mit der Nadel voran in den Stoffschlauch. Bevor das andere Ende im Schlauch verschwindet, fixiere es mit einer Stecknadel.

Gummi einziehen
Gummi einziehen

Lege die beiden Enden des Gummis überlappend übereinander. Nähe sie mit einem gestrichelten Zick-Zack-Stich zusammen.

Gummienden zusammennähen
Gummienden zusammennähen

Schiebe jetzt das Schlauchende, das nicht umgebügelt ist, ca. 1 cm tief in das umgebügelte Schlauchende.

Nähe die beiden Enden von Hand zusammen. Benutze dafür unbedingt einen farblich passenden Faden, damit die Naht so gut wie unsichtbar ist.

Haargummi schließen
Haargummi schließen

Und fertig ist das Haargummi.

Haargummis für jedes Outfit
Haargummis für jedes Outfit

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.