Rezepte

Vogelfutter selbst gemacht

Im Moment kann ich es noch nicht glauben, aber es soll nochmal Winter werden in Deutschland… Die Vögel überrascht das bestimmt genau so, wie uns. Von daher ist es bestimmt gut, dass ich mit meinen Kindern Vogelfutter selber gemacht und aufgehangen habe.

Das brauchst du

  • 150 g Kokosöl
  • 150 gemischte Körner und Nüsse, z. B. Kürbiskerne, Sesam, Sonnenblumenkerne, Cashews,…
  • Ausstecher für Plätzchen
  • Backpapier
  • Band/Kordel o.ä.

Und so geht’s

Lass das Öl in einem Topf schmelzen.

Kokosöl
Kokosöl

Rühre die Körner unter und lass die Masse etwas abkühlen. Am Anfang dauert es, aber dann wird das Öl gefühlt schlagartig fest. Rühre zwischendurch immer um.

Körner zugeben
Körner zugeben

Bereite dir ein Blatt Backpapier vor, auf das du die Ausstecher legst. Ich habe mich für große entschieden. Du kannst aber natürlich auch mehrere kleine nehmen.

Sobald das Öl also beginnt fest zu werden, gibst du es mit Hilfe eines Löffels in die Förmchen. Drücke die Masse gut zusammen und streiche den Abschluss glatt.

Förmchen füllen
Förmchen füllen

Bohre mit einem Zahnstocher oder ähnlichem ein Loch oben in die Öl-Körner-Masse. Achte darauf, dass es nicht zu weit oben ist. Sonst kann der dünne Steg evtl. brechen. So lässt du das Vogelfutter jetzt komplett abkühlen.

Loch zum Aufhängen bohren
Loch zum Aufhängen bohren

Drücke das Vogelfutter vorsichtig aus der Form. Binde das Band durch das Loch und hänge das Vogelfutter im Garten auf.

Und fertig ist das Vogelfutter.

Vogelfutter selbst gemacht
Vogelfutter selbst gemacht

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.