Allgemein

Pide mit Blattspinat und Schafskäse (8 Stück)

Du merkst, ich habe mich mit Hefeteig angefreundet 🙂

Heute gibt es wieder ein Hefe-Rezept. Aber dieses Mal herzhaft.

Das brauchst du

  • 1 TL Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 250 g Dinkelmehl, Typ 812
  • 270 g Weizenmehl (ich habe ca. 50 g davon durch Dinkelvollkornmehl ersetzt)
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 kg TK-Blattspinat, aufgetaut
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 EL TK-Knoblauch, gewürfelt
  • 500 g Mini-strauch- oder Datteltomaten
  • 200 g Schafskäse (oder weißer Käse)
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

Und so geht’s

Bereite aus dem Zucker, der Hefe und den 50ml Wasser einen Vorteig zu. Dafür gibst du Wasser und Zucker in eine kleine Schale und bröckelst die Hefe hinein. Verrühre die Zutaten bis sich die Hefe gelöst hat. Stelle die Schale auf die Heizung oder in die Sonne.

Vorteig herstellen
Vorteig herstellen

Gib das Mehl in eine große Schüssel und anschließend Salz und Butter hinzu. Verknete alles mit 200 ml lauwarmen Wasser. Der Vorteig auf der Heizung sollte jetzt Blasen gebildet haben. Schütte ihn zu den restlichen Zutaten in die Schüssel. Knete mit den Knethaken so lange weiter bis ein homogener Teig entstanden ist. Er sollte nicht mehr kleben. Ggf. musst du noch etwas Mehl hinzugeben.

Nimm den Teig aus der Schüssel und forme ihn zu einer Kugel. Fette die Schüssel etwas mit Backtrennspray ein und lege die Kugel wieder hinein. Sprühe auch ein wenig Backtrennspray auf die Teigkugel. Das verhindert, dass die Oberfläche austrocknet. Decke die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab und stelle sie an einen warmen Ort. Dort sollte der Teig 45 Minuten bis 1 Stunde gehen.

Hefeteig gehen lassen
Hefeteig gehen lassen

Solltest du einen Pizzastein besitzen, kannst du diesen jetzt schonmal im Ofen (Ober- Unterhitze) bei 220°C aufheizen.

In der Zwischenzeit kannst du die Füllung zubereiten. Davon habe ich leider keine Fotos gemacht. Schneide die Zwiebel in Würfel und drücke den Spinat aus. Erhitze das Öl in einer Pfanne und schwitze Zwiebeln und Knoblauch kurz an. Gib den Spinat hinzu. Halbiere die Tomaten und gib sie ebenfalls in die Pfanne.

Den Käse zerbröselst du ihn stellst die Hälfte zur Seite. Die andere Hälfte kommt zum Spinat. Schmecke das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel ab.

Nimm die Teigkugel aus der Schüssel und drücke sie auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ein wenig flach. Teile sie mit Hilfe einer Teigkarte in 8 gleich große Stücke.

Teig portionieren
Teig portionieren

Jedes Stück drückst du nun mit den Fingern zu einem Fladen. Ich habe es nicht geschafft, so schöne Schiffchen zu formen, wie man sie beim Türken bekommt. Vielleicht kriegst du es ja hin. Achte darauf, dass der Teig nicht zu dünn wird. Tendenziell kann der Rand dünner sein als der Boden.

Wenn noch nicht passiert, heize den Ofen auf 220°C (Ober- Unterhitze) vor.

Verteile die Füllung auf die Teigfladen. Lasse dabei immer einen Rand frei. Gib etwas von dem beiseite gestellten Käse über den Fladen.

Füllung auf den Teig geben
Füllung auf den Teig geben

Klappe den Rand nach oben und drücke ihn leicht fest. So gehst du mit jedem Fladen vor.

Teigrand hochklappen
Teigrand hochklappen

Backe sie ca. 10 Minuten.

Und fertig sind die Pide.

Spinat-Käse-Pide
Spinat-Käse-Pide

Viel Spaß beim Nachmachen!

Deine Kathrin

erstellt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.